1. Was ist das MVZ?

2. Was brauche ich zur Behandlung?

3. Kann ich vom MVZ eine Überweisung an andere Ärzte erhalten?

4. Wie hängt das MVZ mit dem Klinikum Ingolstadt zusammen?

5. Muss ich alle Behandlungen durch das MVZ durchführen lassen?

6. Habe ich weitere Fragen?

 

Was ist das MVZ?

Ein MVZ ist eine neue Form der Gemeinschaftspraxis. Hier können gesetzlich und privat versicherte Patienten von Ärztinnen und Ärzten verschiedener Fachrichtungen behandelt werden. Medizinische Versorgungszentren sind also großen Gemeinschaftspraxen sehr ähnlich, allerdings mit dem Angebot verschiedener Fachgruppen unter einem Dach.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Klinikum Ingolstadt als unsere Muttergesellschaft gewährleistet Medizin auf hohem Niveau, eine gute interdisziplinäre und integrative Zusammenarbeit, sowie die kontinuierliche Fortbildung. Bei einem hohen Grad an fachlicher Weisungsunabhängigkeit haben wir hohe qualitative Ansprüche an unsere Arbeit.

Was brauche ich zur Behandlung?

Als gesetzlich Versicherter benötigen Sie – wie in jeder anderen Arztpraxis auch – entweder Ihre Krankenversicherungskarte oder eine Überweisung von einem anderen Arzt.

Kommen Sie mit Überweisung, so muss diese auf das Fachgebiet eines unserer Ärzte ausgestellt sein.

Privatversicherte Patienten benötigen keine Überweisung.

Kann ich vom MVZ eine Überweisung an andere Ärzte erhalten?

Die Ärztinnen und Ärzte im MVZ sind berechtigt, Ihnen auch Überweisungen zu anderen Fachgebieten auszustellen.

Wie hängt das MVZ mit dem Klinikum Ingolstadt zusammen?

Die MVZ Klinikum Ingolstadt GmbH ist eine Einrichtung der Klinikum Ingolstadt GmbH als Hauptgesellschafter. Die behandelnden Ärztinnen und Ärzte erbringen ihre ärztlichen Leistungen in engem fachlichen und räumlichen Kontakt mit dem Klinikum Ingolstadt. Der enge Kontakt stellt nicht nur ständige Weiterbildung unserer Ärztinnen und Ärzte sicher, er ermöglicht auch, Ihren Fall mit Ärztinnen und Ärzten des Klinikums zu besprechen und, sofern Sie dies wünschen, Befunde mit dem Klinikum Ingolstadt auszutauschen. Dadurch wird eine enge und fast nahtlose Betreuung für Sie ermöglicht.

Weiterhin ist eine kontinuierliche Nachbehandlung nach der Entlassung bei einer stationären Behandlung im MVZ möglich.

Muss ich alle Behandlungen durch das MVZ durchführen lassen?

Nein, Sie haben die freie Arztwahl. Wenn Sie beispielsweise durch den Handchirurgen im MVZ behandelt werden, müssen Sie nicht, bei entsprechender Notwendigkeit, zu dem Neurologen im MVZ gehen. Sie können jederzeit auch einen anderen Neurologen ausserhalb des MVZ aufsuchen.

Habe ich weitere Fragen?

Sofern Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Ihre behandelnde Ärztin, Ihren behandelnden Arzt oder an die Arzthelferinnen.